*
2015-Logo
blockHeaderEditIcon
Agentur für Webdesign - CMS Internetseiten in Nordfriesland
2015-startseite_row1_Kontakt
blockHeaderEditIcon

Uthlandestr. 7a
25849 Pellworm

Tel: 04844-9905152
ip@mediateria.de

2015-startseite-bild-row1
blockHeaderEditIcon
Ines Preißer - MEDIAteria, Nordfriesland
2013-Jun03

Outlook oder eine Online-Adressverwaltung?
Wie versenden Sie Ihre Serien-Emails oder Newsletter?

 

„Serien-Emails oder der Versand von Newslettern per Outlook
sind aufgrund der vielen Nachteile grundsätzlich nicht zu empfehlen.“

E-Mail-/Newsletter-Marketing sind wichtige Instrumente, Kunden direkt anzusprechen und sich als Unternehmen wieder ins Gespräch zu bringen. So einige Angebote für geeignete Software mit den unterschiedlichsten Preisen sind zu finden. Warum dann nicht einfach den Newsletter mit Microsofts Outlook verschicken?

Kann ich meine Info-Angebots-Mails oder Newsletter auch mit Outlook versenden?
Theoretisch ja. Einfach alle E-Mail Adressen oder Verteiler in das BCC-Feld (Blindkopie) einfügen, um die Mail bzw. den Newsletter an alle Adressaten zu verschicken. In der Praxis jedoch hat dieses Verfahren viele Nachteile:

  1. Die Mails/Newsletter lassen sich nicht personalisieren, was eine direkte persönliche Ansprache unmöglich macht.
  2. Die Gefahr ist sehr hoch, dass die Mails/Newsletter von Spamfiltern aussortiert wird – auch mit zusätzlichen Plugins für Outlook.
  3. Ebenso die Gefahr, dass man als Spammer auf die Black List kommt und generell die Mails nicht mehr ankommen.
  4. Auch kommt hinzu, dass Sie den Erfolg der Kampagne (Öffnungen, Klicks, Conversions) nicht auswerten können.
  5. Ein weiterer Nachteil: Die Empfänger können sich nicht mit einem Abmeldelink aus dem Verteiler austragen, da die Empfängerdaten bei dieser Variante nicht auf einem Server, sondern auf Ihrem Desktop-PC gespeichert werden und somit online nicht verfügbar sind.
  6. Und der Aufwand im Outlook zu selektieren sehr aufwendig bis hin zu fast unmöglich ist – mit Notizen zum jeweiligen Adressat.

Für wen eignet sich diese Vorgehensweise und für wen nicht?
Der Newsletter-Versand via Outlook ist aufgrund der diversen Nachteile grundsätzlich nicht zu empfehlen. Lediglich bei einem sehr kleinen Verteiler (unter 50 E-Mail-Adressen) kann diese Vorgehensweise sinnvoll sein, da für den Versand keine Kosten anfallen. Da aber im Regelfall sicher jeder Unternehmer (auch kleine Firmen) mit mehr als 50 Adressen arbeitet, macht sich eine zunkunfts- und marketingorientierte Adressverwaltung in jeder Hinsicht bezahlbar.

Wie kann ich meine E-Mail-Kampagne auswerten?
Es gibt keine Auswertungsmöglichkeiten, sofern die Mails oder der Newsletter per Outlook oder einem ähnlichen E-Mail Programm verschickt werden. Eine aufwendige Variante wäre das manuelle Anpassen sämtlicher in der E-Mail enthaltenen Links, die beispielsweise mit einem Tracking Code von Google Analytics versehen werden könnten. Somit ließe sich zumindest die Anzahl der Klicks auswerten.

Welche Risiken muss ich in Sachen Spam einkalkulieren?
Eine hohe Adressanzahl im BCC-Feld ist ein typisches Spamkriterium. Dementsprechend steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein großer Teil der E-Mails überhaupt nicht beim Empfänger ankommt, sondern stattdessen von Spamfiltern aussortiert wird. Ein weiteres Spamkriterium ist beispielsweise der Versand mit einer dynamischen IP-Adresse, wie man sie in der Regel von seinem DSL-Anbieter zugewiesen bekommt. Das kann man jedoch umgehen, indem man den Versand mit einer statischen Adresse durchführt.

Gibt es Vorteile durch den Versand mit MS Outlook?
Der einzige Vorteil bei dieser Vorgehensweise ist die Tatsache, dass keine Kosten für eine E-Mail-Marketing-Software anfallen.  Die aufgezählten Nachteile sprechen einfach für eine entsprechende Adressverwaltung, mit der Sie durchaus klein einsteigen und sie für die Zukunft ausbauen können. Zumal auch ein weiterer Vorteil darin besteht, dass die Kontakte über die eigene Website automatisch in die Adressverwaltung fließen.

Was empfehle ich Einsteigern in das E-Mail/Newsletter-Marketing?
E-Mail-Marketing ist ein effizientes Kundenbindungsinstrument. Wer dieses Instrument professionell nutzen möchte, sollte jedoch – wenn auch überschaubare – Kosten einkalkulieren. Ein Versand mit Programmen wie Outlook oder Thunderbird führt in der Praxis zu zahlreichen Problemen, weshalb man von dieser Vorgehensweise nur abraten kann. Auch für kleinere Unternehmen sind professionelle E-Mail-Marketing-Lösungen verfügbar, die einfach zu bedienen sind, umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten bieten und zu vertretbaren Konditionen genutzt werden können.

Eine Möglichkeit, vor allem in Verbindung mit dem Internet-Auftritt, ist die Online-Adressverwaltung von Worldsoft. Füllt ein Interessent das Kontaktformular auf der Website aus und sendet es ab fließen die Kontakte automatisch in Ihre Datenbank. Mit dieser Adressverwaltung können Sie, um nur einige Beispiele zu nennen:

  • personalisierte Serien-Mails und Newsletter versenden
  • durch Gruppencodierungen sehr gut die Zielgruppe selektieren
  • Follow-Newsletter versenden
  • den Versand mit dem E-Mail Report kontrollieren
  • Kundenumfragen starten
  • Rechnungen, Mahnungen schreiben
  • und mehr ...

Gerne präsentiere ich Ihnen Online die vielfältigen Möglichkeiten - MEDIAteria Agentur für Webdesign und Internet-Marketing
Kontaktieren Sie mich: 04844-9905152 oder per E-Mail ip@webdesign-cms-agentur.de

 

 
 

 

 

Kommentar schreiben 
2015-linie
blockHeaderEditIcon
Webdesign Agentur in Nordfriesland - Schleswig-Holstein
2015-Impressum
blockHeaderEditIcon
2015-menue-smart
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail